Pflege von Motocross und Enduro Motorräder

Die optimale Pflege einer Motocross oder Enduro Maschine

Oft werde ich gefragt wie es sein kann, das meine Enduro nach so vielen Betriebsstunden im Gelände, das heißt bis zu 150 Stunden reines Offroad noch so schön ausschaut.

Alles fängt eigentlich schon gleich nach dem Kauf der Motocross oder Enduro Maschine an. Bevor die Maschine das erste mal in Gelände fährt wird alles an Plastikteilen wie der Tank, Sitzbank, Kotflügel, Tankspoiler usw. demontiert. Diese Arbeit ist für alle schnell und ohne technisches Wissen machbar.

Nach der Demontage der Anbauteile werden die markanten Stellen wo gerne mal etwas reibt und scheuert mit einer transparenten extra dicken Dekorfolie abgeklebt. Besonders der Bereich unter dem Tank und dort wo die Sitzbank aufliegt ist zu beachten. Desweiteren der Rahmenteil oberhalb der Fußrasten ist durch die Motocross Stiefel besonders anfällig gegen optische beeinträchtigen, also bitte diese Stellen mit Bremsenreiniger gut reinigen und anschließend mit einem Heißluftfön gut anwärmen.

Nun die schon zurechtgeschnittene Folie anbringen und nochmals mit dem Heißluftfön gut anwärmen, so nimmt die Folie die gewünschte Form am besten an und der Klebstoff entfaltet seine perfekte Klebekraft. Soweit so gut, dass war auch schon die meiste Arbeit.

Nun sollte das Bike ins Freie also vor die Garage oder Halle geschoben werden. Die folgende Maßnahme im Punkt Motorradpflege ist der Schlüssel zum nachhaltigen und dauerhaften Erfolg. Sprühe nun die komplette Maschine mit einem Silikonspray gründlich ein, hier bracht man nicht sparsam sein und darf großzügige alle Bereiche wie den Rahmen, Lufttfilterkasten (von innen, den Luftfilter aber bitte verbaut lassen), Motor, Schwinge, alle Lagerstellen (außer bei KTM Modelle mit PDS Lager, dieses PDF Lager darf mit keinem Schmiermittel behandelt werden da es sich um ein Teflon Lager handelt und diese ansonsten beschädigt wird) und sonstige Teile von oben und unten bis in alle Ecken und Ritzen mit dem Silikonspray behandeln.

Bitte natürlich nicht die Bremsscheiben, Bremssattel, Reifen und die Hebel oder sonstige Bedienungselemente einsprühen. Silikon ist ein Schmiermittel!!!!

Je genauer und gründlicher diese Arbeit ausgeführt wird um so großer das nachhaltige Ergebnis. Ideal ist auch noch wenn man diese Arbeit ausführt wenn die Maschine in der Sonne steht und alles schön warm ist, so kann das Silikon schon in alle Ritzen und Spalten laufen. Nun kann das Bike wieder mit den zuvor demontierten Anbauteilen komplettiert werden. Ein kleiner Tipp: Streiche alle Schrauben mit etwas Fett ein, dass schützt die Gewinde und verhindert das korrodieren der Schraubengewinde. Gerade die Schrauben zur Befestigung der Tankspoiler machen schnell Probleme. Durch die unterschiedlichen Materialien, Buchsen im Kunststofftank sind oftmals aus Messing oder Alu und die Schrauben aus Stahl gehen hier eine nicht gewünschte feste Verbindung ein. Das hat zur Folge, dass bei der Demontage der Tankspoiler schon nach kurzer Zeit sich die Schrauben nur mit Gewalt öffnen lassen und der Tank irreparabel beschädigt wird. Das ganze lässt sich aber sehr leicht und sicher vermeiden wenn die Schrauben mit etwas Fett und nicht all zu fest eingesetzt werden.

Nach dem nun bis auf die Sitzbank wieder alles zusammen gebaut ist dürfen auch die Anbauteile mit Silikon eingesprüht werden. Die Unterseiten von Tankspoiler, Kotflügel und Startnummerntafeln nicht vergessen. Mit einem Lappen leicht über alle Teile wischen, noch die Sitzbank montieren und fertig ist deine Maschine für den Offroad Einsatz.

Mit dieser Maßnahme unter Verwendung des Silikonsprays sind nun alle Teile der Maschine gegen Schmutz und Feuchtigkeit bestens versiegelt und die Schmutzanhaftung wird um ein vielfaches reduziert.

Die Reinigung nach dem Offroad Einsatz ist wie folgt.

Je nach Grad der Verschmutzung, also wenn z.B. viel Schlamm am Bike ist spritzt man den groben Dreck mit einem normalen Gartenschlauch ab, lassen die Maschine wieder abtrocknen. Sobald alles gut getrocknet ist das Bike mit einem Motorradreiniger einsprühen, 3-5 Minuten einwirken lassen und anschließend mittels Gartenschlauch gründlich absprühen, kurz nach mit einem Schwamm nachwischen und siehe da deine Motocross/ Enduro ist wieder perfekt sauber. Nach dem trocknen der Maschine einfach alles wieder mit Silikonspray einsprühen, natürlich braucht das Bike nicht jetzt wieder zerlegt werden, sondern nur das einsprühen wo man auch so hinkommt aber das bitte gründlich.

Wichtig wäre noch zu erwähnen das zur Reinigung kein Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler verwendet werden sollte, dass ist komplett überflüssig und beschädigt nur die Bauteile und Lager der Motorräder.

Bei dieser Art von Fahrzeugpflege ist eine dauerhafte schöne Optik garantiert. Alle Teile erstrahlen nach solch einer Reinigung wieder im perfekten Glanz und das Gesamtbild deiner Maschine wird deutlich aufgewertet. Und ein werterer positiver Nebeneffekt ist durch das Silikon alle Kunststoffteile nicht aushärten und flexibel bleiben. Zum Schluss noch mal ein Tipp: Sprühe doch alle Lagerstellen wie Radlager, Schwingenlager, Kickstartergelenk oder sonstige beweglichen Teile mit etwas Sprüh Öl wie z.B. 6in1 von Bel-Ray nach jeder Reinigung kurz ein, dass bewirkt Wunder und verlängert die Lebensdauer und Funktion erheblich. Kurz gesagt: Der Zeitaufwand ist nicht viel länger als die sonstige Reinigung der Maschine, der Werterhalt wird deutlich erhöht und du hast immer eine Maschine die wie neu ausschaut.

Und wer es nicht glaubt ist gerne eingeladen sich unsere Fahrzeuge anzuschauen und sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen.

Offroad Moto-Parts, dein Fachhändler für den Motocross und Enduro Sport.